Problemkind Nummer eins.

Falsche Luft

 

Beim Serienmotor die wohl größte Fehlerquelle, ist der Zentralvergaser.

Von unserem Schöpfer so auch nie vorgesehen, kränkelt an ihm der in die Jahre gekommene Typ 1 mannigfaltig.

Undichtigkeiten, ausgeschlagene Drosselklappenwellen, falsche Düsenbestückung und dergleichen mehr für zu unrunden Motorenlauf und erhöhten Benzinverbrauch.

Wir reinigen, strahlen bei Bedarf, büchsen die Drosselklappe und montieren einen Reparatursatz. Das Prüfen der Düsen für den entsprechenden Fahrzeugtyp und die Grundeinstellung sind ebenfalls enthalten.

Wichtig: Nicht alle Vergaser können nach der langen Laufzeit regeneriert werden, ca. 10% sind Ausschuß.

 

Natürlich ist dann immer noch der Aufstieg zur ursprünglich vorgesehenen Doppelvergaseranlage eine Option.

Houston wir haben ein Problem...

Ja der Serienvergaser, so schön er am Brezel und Ovali auch funktioniert, ab der Startautomatikversion war Schluss damit. Hoher Verbrauch durch mangelnde Pflege und unsachgemäße Behandlung lassen unsere Luftis zu Säufern werden.

Stellvertretend für den Müll den ich als Austauschvergaser erhalte mal ein Beispiel unter vielen herausgegriffen:

Falsche Düsenbestückungen ohne Verstand kombiniert und unsachgemäße Reparaturen wie auf den folgenden Bildern.

Weil Geiz geil ist, wurde einfach die alte Beschleunigermembran wieder eingebaut. Das die Kugel auf der Feder, die das abrollen des Pumpenhebels ermöglicht nicht mehr vorhanden ist und zu allem Übel noch satt mit Dichtmasse eingeklebt wurde, schien den Monteur nicht zu stören. Pfuscher ohne Verstand sollten von Präzisionsteilen die Finger lassen! Der Vergaser wurde verschrottet.